Materialkunde Expandiertes Polypropylen (EPP) – Was ist das eigentlich?

Expandierendes Poylpropylen thermohauser

Wenn Sie schon einmal im Produktsortiment von thermohauser gestöbert haben, ist Ihnen der Begriff EPP sicher begegnet. Insbesondere im Bereich Thermoboxen findet er als Kurzbegriffe für einen Kunststoff häufig Verwendung. Doch woraus besteht EPP eigentlich, warum ist es gerade für den Speisentransport so gut geeignet und ist das alles überhaupt gut für die Umwelt? Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Eigenschaften.

Im Alltag begegnen uns ständig und überall Kunststoffe. Lesen Sie diesen Artikel gerade am PC-Bildschirm, auf dem Tablet oder am Handy? Auch diese bestehen aus Kunststoff. Umgangssprachlich nennen wir es oft einfach „Plastik“. Damit werden wir der Vielfalt nicht gerecht, denn Kunststoffe haben unterschiedlichste Eigenschaften in Sachen Härte, Elastizität, Bruchfestigkeit oder Temperaturbeständigkeit. Und daraus ergeben sich nahezu unendliche Anwendungsmöglichkeiten.

EPP – Expandiertes Polypropylen: Der Kunststoff für alle Fälle

EPP steht für „Expandiertes Polypropylen“, das ist geschäumter Kunststoff. Aus Polypropylen-Granulat werden EPP-Perlen produziert, die am Ende vor allem aus Einem bestehen: Luft, und zwar zu etwa 96%. EPP ist also ein besonders leichtes Material. Außerdem verfügt es über eine hervorragende Isolierleistung, lässt sich in alle erdenkbare Formen bringen und mit anderen Werkstoffen kombinieren. Die geniale Kombination aus Robustheit, Leichtigkeit und gleichzeitiger Flexibilität macht EPP zum beliebten Werkstoff in vielen Bereichen. So wird es beispielsweise als Verpackungsmaterial, Stoßschutz oder Wärme- und Schallschutz verwendet. Insbesondere im Karosseriebau schätzt man expandierendes Polypropylen für seine Eigenschaften. Stoßfestigkeit, Widerstandskraft und Leichtigkeit machen EPP zum idealen Material für hohe Sicherheit und geringes Gewicht im Fahrzeugbau.

Expandiertes Polypropylen im Speisentransport

Wer Lebensmittel oder zubereitete Speisen transportieren will, muss zahlreiche Herausforderungen meistern. Die Ware soll frisch bleiben, das Essen heiß (oder wahlweise kalt) an seinem Ziel ankommen. Der verwendete Behälter soll möglichst leicht sein. Auch hier punktet EPP mit seinen Materialeigenschaften. Ultraleichte Thermoboxen sorgen für einfaches Handling. Dank der herausragenden Isolierleistung bleibt die Temperatur in der Box lange stabil. Die Transportboxen sind nahezu unverwüstlich und einfach zu handhaben. EPP ist lebensmittelrechtlich unbedenklich einsetzbar, das versteht sich beinahe von selbst. EPP-Boxen sind aus der Gastronomie und Backstube nicht mehr wegzudenken. Das Sortiment von thermohauser bietet eine große Auswahl an Thermoboxen aus EPP für verschiedenste Einsatzbereiche. Ob im standardisierten Gastronorm-Maß, als Universalbox für Bäckereien und Konditoreien mit den Maßen 60 x 40 cm oder als Sonderformat, z.B. für Pizza oder Pralinen – bei thermohauser werden Sie fündig. Das passende Zubehör wie Kühlrahmen oder Fahrgestelle liefern wir gleich mit.

EPP und Umweltschutz

Und was ist mit der Umwelt? EPP gilt als nachhaltig, es ist zu 100% frei von FCKW, anderen Treibgasen und Schadstoffen. Polypropylen-Granulat wird, wenn wir es vereinfachen, mit Hilfe von Druck und Wärme in Form geschäumt. Das Endprodukt besteht hauptsächlich aus Luft (ca. 96%) und einem fast unverwüstlichen Kunststoff. EPP ist extrem robust und widerstandsfähig, es hält in der Regel jahrelang. Das zahlt sich für die Anwender aus und sorgt für eine positive Umweltbilanz. Darüber hinaus gilt das Motto „Mehrweg statt Einweg“, denn EPP ist reversibel. Das Material lässt sich beliebig oft wieder einschmelzen und in neue Formen bringen. Ist ein Produkt also am Ende seines Lebenszyklus‘ angekommen, dann kann es einfach und vollständig recycelt werden. Auch das ist Ressourcenschonung. Vielleicht sorgt ja die Kopfstütze aus Ihrem alten Auto schon morgen als Thermobox für einen sicheren und temperaturgeschützten Speisentransport?

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.